schwefel in der ernährung

Schwefel essen: Macht Schwefel in der Ernährung Sinn?

Elementarer Schwefel ist ein nichtmetallischer Feststoff, der bei 25 °C gelb ist und in unterschiedlichen Formen auftreten kann. In der unbelebten Natur hat es sowohl natürliche als auch viele mineralische Formen, hauptsächlich Sulfide, Disulfide und Sulfate und kommt selten in Form von Sulfiten vor.

Schwefelverbindungen sind auch Bestandteil aller Pflanzen, Tiere und des Menschen, beispielsweise als essentielle Aminosäuren und Coenzyme.

Wo kommen schwefelhaltige Verbindungen in Gemüse vor?

Schwefelhaltige Pflanzenstoffe, wie Cysteinsulfoxid, Methionin, Alliin, Iso-Alliin und Alanin, können beispielsweise in Alliumpflanzen, die als Gewürze verwendet werden, wie Knoblauch und Zwiebel, 5 % der Pflanzentrockenmasse ausmachen.

Darüber hinaus kommt es bei der Verarbeitung in der Küche zur Oxidation mit Luft und enzymatischer Aktivität, wodurch weitere Aromakomponenten wie Allicin und Diallyldisulfid entstehen. Zusammen machen diese Stoffe den geliebt, gefürchteten Geruch und Geschmack dieser Pflanze aus.

Was ist denn bitteschön MSM?

Methansulfonylmethan kommt in vielen Pflanzen und Tieren, einschließlich Lebensmitteln, als organische Schwefelverbindung vor. Als Bestandteil von Chondroitinsulfat spielt Schwefel im Knorpelgewebe eine Rolle. Es gibt keine spezifische empfohlene tägliche Schwefelaufnahme. Der Körper benötigt Schwefel in Form der schwefelhaltigen Aminosäuren (Eiweißbausteine) Methionin und Cystein. Da die Ernährung der westlichen Industrieländer sehr proteinreich ist, sorgt eine ausreichende Versorgung mit diesen schwefelhaltigen Aminosäuren für Schwefel. Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ist ein isolierter Schwefelmangel nicht bekannt.

MSM ist eine neuartige Lebensmittelzutat, die laut European New Food Catalog nur Nahrungsergänzungsmitteln zugesetzt werden darf. Diese Einstufung ist nicht rechtsverbindlich, entspricht aber der europäischen öffentlichen Meinung. Weder auf nationaler noch auf europäischer Ebene ist die Höchst- oder Mindestmenge dieses Stoffes vorgeschrieben.

matthias mueller yasty food blogger

Der Autor:

Matthias Müller

Hi, mein Name ist Matthias. Ich bin ausgebildeter Koch und habe jahrelang in Restaurant gearbeitet. Der Arbeit im Restaurant habe ich den Rücken gekehrt, damit ich meine Vision für gesunde Ernährung verwirklichen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.